stARTconference

stART12 – Abenteuer Crowdfunding

von am 12. März 2012

Foto: Flickr, CC, AN HONORABLE GERMAN

Noch 33 Tage läuft das Crowdfunding zur der stART12.

Nicht viel Zeit, um das Ziel zu erreichen, eine Konferenz auf innovative Art zu realisieren und finanzieren.
Auch für uns ist es ein Experiment, ja, ein kleines Abenteuer. Ein Experiment, mit dem wir auch die Klippen und Untiefen des Crowdfundings (CF) im allgemeinen ausloten wollen, um so die Chancen und Risiken dieser Art der Finazierung für Keative und Kulturschaffende exemplarisch zu zeigen.

Der erste Tag (09.03.2012) hat gezeigt, dass die Resonanz einfach nur überwältigend ist. Schon in der Fan-Phase (zu Beginn wurden 100 Fans des Projekts benötigt, um es zu aktivieren, was in 15 Stunden erreicht wurde) zeigte sich, wie aktiv die stART-Community transmedial das Crowdfunding unterstützte. Schon am ersten Tag kamen rund 1000 € zusammen (davon 680€ schon auf dem CF-Konto, der Rest in der “Pipeline”) und sieht man die Resonanz und macht ein stART12-Monitoring, hat sich die Projektidee viral schon fast bis in die letzte Ecke des “Kreativ/Kultur 2.0″-Webs eingeschlichen. Heute sind wir schon bei über 2500€ angekommen.
Wir haben jetzt gemeinsam noch 33 Tage Zeit, die Konferenz auf diese Art zu finanzieren und davon so viel wie möglich zu lernen. Daher beginnen wir heute hier eine Reihe von begleitenden Diskussionen.
Wir möchten von euch wissen:
Was können wir wie noch besser machen?
Wie generieren wir aus der riesigen Aufmerksamkeit optimal die vorgenommene Finanzierung?
Wie nutzt man optimal das enorme Potential der stARTconference-Community quer über alle Plattformen?
Wie macht man den CF-willigen eindeutig klar, welche Vorteile (z.B. wesentlich geringeren Kosten für die Teilnahme, als Ticketpreise nach geglückter Finanzierung) in der sofortigen Entscheidung zum CF der stART12 liegen?
Was müssen wir noch tun, um Sponsoren und Förderer davon zu überzeugen, dass jetzt, da wir eine weitreichende Aufmerksamkeit haben, die noch mindestens 35 Tage bleiben und wachsen wird, der richtige Zeitpunkt ist, um sich am CF zu beteiligen?

Eure Ideen und Erfahrungen sind gefragt. Natürlich auch euer Engagement, dass die CF-Idee dieses Projekts noch klarer in eure Netzwerke bringt.
Helft uns, helft allen dabei, die Konferenz via Crowdfunding zu finanzieren und wieder DAS unvergessliche Event für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft im deutschsprachigen Raum daraus zu machen.
Helft dabei mit, dass wir alle aus diesem CF lernen und so neue Möglichkeiten der Finanzierung erforschen.

Auf eure Meinung und Erfahrung sind wir gespannt.

4 Kommentare

  1. susanne reinhard sagt:

    Hallo liebe stART12 Team,

    wo finde ich den Crowdfund? Wo könnte ich spenden, wenn ich könnte? Ein direkter Linke wäre sinnvoll oder habe ich Tomaten auf den Augen? Ansonsten tolle Arbeit, tolle neue Seite.
    Liebe Grüße,
    Susanne

  2. Christian Henner-Fehr sagt:

    @Susanne Reinhard: stimmt, das steht da nicht im Blogpost, sorry. Die Crowdfunding.Kampagne läuft derzeit auf der Plattform Startnext, hier der Link zu unserer Projektseite: http://www.startnext.de/start12

  3. [...] gehalten. Dieses Jahr hat sich das Organisationsteam der stART12 selbst dazu entschieden, die Konferenz über Crowdfunding zu finanzieren. € 25.000,- sollen vor allem über den Vorverkauf der Tickets in den kommenden [...]

  4. [...] gerade in den unzähligen Crowdfunding-Kampagnen wiederspiegelt, versuchen es die Veranstalter der stART12 ebenfalls auf diese Weise. Das ganze hat übrigens auch einen ziemlichen Vorteil für frühe [...]

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Tweet