stARTconference

stART12: Eckpfeiler des Programms stehen

von am 4. April 2012

Die Eckpfeiler des Programms für die stART12 stehen inzwischen! Wir hoffen, dass es die Vorfreude auf die stART12 noch einmal befeuert und wir Ihnen damit noch ein Argument mehr liefern können, ein Ticket für die Konferenz zu kaufen.

Johannes Brandrup: All the world is a stage – Wie Web und Wirklichkeit verschmelzen
Als Keynote-Sprecher konnten wir den aus Film und Fernsehen bekannten Schauspieler Johannes Brandrup gewinnen. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler hat Brandrup mehrere Startups gegründet, die die Digitalisierung und Social Media für Kunst und Kultur auf innovative Weise nutzen. Dazu gehört beispielsweise das Berliner Logentheater und mapmystory. Brandrup wird in seinem Vortrag darauf eingehen, wie mit Hilfe des mobilen Webs die ganze Welt zur Bühne wird und jeder Ort seine eigene kleine Geschichte erzählen kann.

Frank Tentler: NAVIGARE! – Aktuelle Trends und Entwicklungen im Social Web
Frank Tentler, Mitorganisator der stARTconference, wird in einem Eröffnungsvortrag das Thema der Konferenz – «Navigare! Kompass, Seekarte und Rettungsboot für das soziale Web» – im Überblick darstellen, die aktuellen Entwicklungen und Trends skizzieren und zeigen, an welchen Fixsternen man sich orientieren kann, wenn man den «Social Web»-Ozean bereist.

Annette Schwindt: Die Facebook-Chronik für Unternehmensseiten
Annette Schwindt, Autorin des Facebook-Buches und des Google+-Buches, ist zum zweiten Mal als Referentin mit von der Partie. Sie wird in ihrem Vortrag zeigen, wie Kultureinrichtungen die neue Chronik für Facebook-Seiten optimal nutzen können und was bei der Einrichtung zu beachten ist.

Christoph Müller-Girod: Mediaproduktion mit mobilen Endgeräten
Um Mediaproduktion mit mobilen Geräten wird es in dem Vortrag von Christoph Müller-Girod gehen. Gerade für Kultureinrichtungen bietet die Echtzeitberichterstattung von Veranstaltungen interessante Möglichkeiten, auch Menschen anzusprechen und einzubinden, die nicht vor Ort sind. Auf diesem Feld hat Christoph Müller-Girod zahlreiche Pionierprojekte umgesetzt, u.a. die Philharmonie 2.0 und 2010lab.tv.

Sebastian Hartmann: Das iPhone als Museumsführer – Wie Museen das mobile Web nutzen können
Die neuen Medien bieten auch für die Kulturvermittlung interessante Möglichkeiten: Sebastian Hartmann zeigt, wie Museen das mobile Web nutzen können, um Besucher durch ihre Einrichtung zu führen und ihnen ihre Austellungsstücke nahezubringen. Hartmann wird in die Grundlagen des Themas einführen und erfolgreiche Beispiele präsentieren. Hartmann war Social Media-Beauftragter des Neanderthal Museums und arbeitet heute in Düsseldorf bei publicplan, einem Unternehmen für IT-Beratung.

Markus Kucborski: Mobile Web – Wohin geht die Reise?
Brauchen Kultureinrichtungen eine eigene App oder tut es auch die mobile Website? Fragen wie dieser geht Markus Kucborski in seinem Vortrag nach. Er zeigt aktuelle Entwicklungen und Trends auf und wagt einen Blick in die Zukunft des mobilen Webs und dessen strategischen Einsatzmöglichkeiten für eine enge Vernetzung mit Besuchern und Fans. Kucborski ist Experte für mobile Strategien und den Einsatz von Apps.

Dorothea Martin/Patrick Möller: Alternate Reality Games – Mercator reloaded
Aufbauend auf dem Vortrag «Alternate Reality Games – Mercator», den Dorothea Martin und Patrick Möller auf der stART11 gehalten haben, bringen die beiden Referenten die Konferenzteilnehmer auf den neuesten Stand des Projekts «Mercator». Anhand des Projekts zeigen sie, wie mit «wirklichkeitsbegleitenden Spielen» (so die deutsche Bezeichnung für Alternate Reality Games) innovative interaktive Konzepte und die spielerische Einbindung von Usern ermöglicht wird.

Christian Holst: Kulturvermittlung mit Social Media
Kulturvermittlung ist als strategisches Instrument der Publikumsgewinnung und -bindung in den meisten Kultureinrichtungen verankert. In dem Workshop geht es um die Frage, wie Social Media für die Vermittlungsarbeit genutzt werden kann. Anhand verschiedener Beispiele werden die Erfolgsfaktoren für den gelungenden Einsatz von Social Media besprochen. Christian Holst ist Mitorganisator der stARTconference.

Die Informationen zum Programm werden laufend ergänzt und erweitert, Änderungen bleiben vorbehalten. Denn das ist natürlich noch nicht alles. Sie dürfen gespannt bleiben!

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Tweet